Aufrichtig aufrecht

Kursprogramm, freie Plätze, Schnäppchen, Angebote, Tipps..
Antworten
Anke33
Beiträge: 68
Registriert: So 5. Apr 2015, 21:08

Re: Aufrichtig aufrecht

Beitrag von Anke33 » Di 8. Sep 2015, 16:47

Endlich wieder da!
Endlich ist die 2. Auflage erhältlich. Die erste konnte ich nicht mehr bekommen.
Vielen
Dank für dieses Buch! Es ist eine wunderbare Ergänzung zur Cantienica
Methode. Ich hatte einige weitere Aha-Effekte. Ich hab nun (hoffentlich)
endlich verstanden, was mit "über den Fersen" stehen gemeint ist - ich
weiß, ist in jedem C-Buch beschrieben, aber ich war wohl blind, mit
"fast nach hinten fallen und um das Umkippen zu verhindern den
Kronenpunkt hochziehen" kam's nun endlich auch bei mir an - ähnlich ging's mir mit der Bauchnabelreise - mein X ging irgendwie nicht so richtig durch den Bauchnabel (weil's von der Schulter zur Leiste ging, auf der Strecke liegt halt kein Bauchnabel wenn ich jetzt so drüber nachdenke ...) - ist jetzt wohl auch angekommen ;-) und der
Rabenschnabel hat mir sehr geholfen.

Manchmal dachte ich "Und wie geht's weiter? Mehr Details!" - Aber dann hätte ich länger für das Buch gebraucht und so liest es sich für mich sehr flüssig, was zur schnellen Anwendbarkeit führt.

Klasse! Das nächste Buch bitte! :-) Vorschlag: Etwas bunter, weniger Text und noch ein paar Illustrationen wie der Brustkorbballon und der Rabenschnabel --> Für Kinder ab Lesealter!

Benita Cantieni
Beiträge: 2712
Registriert: Do 22. Jan 2009, 08:07
Kontaktdaten:

Re: Aufrichtig aufrecht

Beitrag von Benita Cantieni » So 17. Mär 2013, 13:50

Signierstunde mit Solveig Hoffmann in Heidelberg. Anlass war ihr Anatomiekurs für die Mitglieder des CANTIENICA®-Qualitätsclub. Für mich war es das perfekte Labor zum Studium der lebendigen Anatomie an und mit lebendigen Menschen, also eigentlich Vivatomie.

Herzlich, BC
Dateianhänge
solveig.jpg
Solveig signiert, ich mache die Handlangerin, beide sind glücklich in ihren Rollen. Hoffentlich kommt Solveig auf den Geschmack und schreibt nun auch jedes Jahr ein Buch.

Kerstin Lieder
Beiträge: 118
Registriert: Do 26. Feb 2009, 21:34
Wohnort: Nardt
Kontaktdaten:

Re: Aufrichtig aufrecht

Beitrag von Kerstin Lieder » Mi 27. Feb 2013, 09:55

Liebe Solveig,

ich hab das Buch zweimal überflogen (mach ich immer so, bis ich mich festbeiße). Und mich ist das Wort Entgrenzung angesprungen. Du weißt schon: 1000mal gehört, 1000mal ist nichts passiert....Und dieses Mal hatte ich eine Vorstellung, wie es sich anfühlt, am Universum anzudocken. Mit dem Kronenpunkt, mit den Fingerspitzen, mit den Sitzbeinhöckern. Überhaupt ganz und gar mit mir selbst. Das macht das Training viel intensiver und gleichzeitig viel leichter, weil ich weiß jetzt, dass ich es nicht machen muss. Das macht das Universum. Fühlt sich ziemlich gut an. Mir haben auch die philosophischen Kapitel sehr gefallen. weil sie darstellen, dass das Training nicht ein Körpertraining ist, sondern eine Weltanschauung. Eine sehr sympathische, menschliche.

Herzliche Grüße

Kerstin (angedockt)

kafebe
Beiträge: 291
Registriert: Sa 29. Sep 2012, 23:35

Re: Aufrichtig aufrecht

Beitrag von kafebe » Di 26. Feb 2013, 18:29

Kurz noch ein paar Gedanken von mir:

Was mich besonders beeindruckt hat, sind die Klarheit und Verständlichkeit (auch für den medizinischen Laien) mit der hier (durchaus komplexe) anatomische Grundlagen vermittelt werden. Die Inhalte werden dabei nicht nur theoretisch vermittelt, sondern können durch die Übungsbeispiele  gleich auch am eigenen Körper erfahren werden. Gerade in einer Zeit, in der die Menschen sich mehr auf medizinische Diagnosen, Röntgenbilder, MRTs und die entsprechende Behandlung verlassen als auf ihr eigenens Körpergefühl und das, was sie selbst tun können, finde ich das einen ganz entscheidenden Punkt (etwas OT, aber ich bin immer wieder erschrocken, wie im Skoliose-Forum gebetsmühlenartig die Notwendigkeit von Röntgenbildern gepredigt wird, und wie dann fieberhaft auf die Kontrolltermine hingelebt wird, um zu wissen, ob sich etwas verändert hat - der eigene Körper wird damit doch zu etwas sehr abstraktem, was man am besten über medizinische Experten und den Computerbildschirm erfährt...).

Sehr gelungen finde ich auch den Auflösungsgrad - das Buch verliert sich nicht in anatomischen Details, sondern konzentriert sich auf den Gesamtzusammenhang. Besonders interessant fand ich die Überlegungen über die Zusammenhänge zwischen Bewegung und der Beziehung zum Außen, insbesondere die Unterscheidung zwischen "Bewegung, die das Abgrenzen von Außen betont" und "Bewegung, die eine Verbindung zum Außen sucht". Ich finde das vor allem auch deshalb interessant, weil ich seit Jahren über die Zusammenhänge zwischen Individualität/Autonomie/Selbstbestimmung einerseits und Bindung/Verbundenheit/Vertrauen andererseits forsche. Auf den verschiedensten Ebenen - die körperliche habe ich in meinen Überlegungen allerdings bisher immer (wen wundert's) weitgehend ausgeklammert (bis ich vor kurzem überraschend ein Gutachten über Prävention in der Bewegungsentwicklung schreiben musste....).

Was mich als anatomischen Laien allerdings immer wieder überrascht, sind die offensichtlich existierenden Unterschiede zwischen der Cantienica-Anatomie und der allgemeinen Lehrmeinung. Ich wäre ehrlich gesagt nie auf die Idee gekommen, dass die WS anders als gerade sein sollte (was aber vielleicht auch am Tanzen liegt)... Aber falls diese Unterschiede existieren, gut, dass damit aufgeräumt wird.

Ein bisschen schade fand ich, dass das Thema Faszien ausgeklammert wurde, das hätte mich wirklich sehr interessiert.

Aber wie schon geschrieben, großes Kompliment von mir, ein wirklich sehr gelungenes Werk!

kafebe
Beiträge: 291
Registriert: Sa 29. Sep 2012, 23:35

Re: Skoliosekorrektur

Beitrag von kafebe » Do 21. Feb 2013, 23:10

Ich habe es jetzt auch gelesen: großes Kompliment! Mehr, sobald ich dazu komme...

Sabine Hübner
Beiträge: 1
Registriert: Fr 17. Apr 2009, 20:13

Re: Aufrichtig aufrecht

Beitrag von Sabine Hübner » Di 19. Feb 2013, 09:39

Habe auch schon das Buch von Solveig Hoffmann gelesen und finde es super!
Sabine

Solveig Hoffmann
Beiträge: 118
Registriert: Do 26. Feb 2009, 21:30

Re: Aufrichtig aufrecht

Beitrag von Solveig Hoffmann » Mo 18. Feb 2013, 19:53

Liebe Kerstin, liebe Gemma!

Vielen herzlichen Dank für euer schönes und sehr ausführliches feedback. 

Seit 2 Tagen habe ich jetzt auch ein Exemplar. Es war sehr aufregend, das physische Buch auszupacken. Wenn ich es durchblätter, freue ich mich. Ich bedanke mich bei allen beteiligten Helfern. Besonders bei Benita für das Geleitwort.

Natürlich freue ich mich sehr, wenn es gut ankommt. Ursprünglich war der Titel ja mal "lebendige Anatomie". Auch der Untertitel machte mehrere Metamorphosen durch und irgendwann kam - auch vom Verlag gewünscht - die Anatomie gamz raus aus dem Untertitel.

Solveig

Gemma Mari
Beiträge: 134
Registriert: Do 8. Jan 2009, 12:51
Wohnort: Neckargemünd
Kontaktdaten:

Re: Aufrichtig aufrecht

Beitrag von Gemma Mari » Sa 16. Feb 2013, 21:58

Hallo!

ich habe das Buch auch gelesen und gebe sehr gerne mein feedback:

Als ich damals von diesem Projekt hörte, dass die Ärztin Solveig Hoffmann ein Anatomie-Buch aus der Sicht der Cantienica-Prinzipien schreiben würde, habe ich mich sehr gefreut und gleichzeitig aber gedacht "oh mein Gott, was für eine Herausforderung!". Das Aufeinandertreffen, die Fusion zweier Weisheiten, zweier Lehren?!, die eigentlich zusammen gehören. Die eine mehr als bekannt und alt/veraltet, die andere sehr innovativ, frisch und noch nicht mit dem verdienten Stellenwert.

Mit diesem Buch hat Solveig Hoffmann ein mutiges Werk für sowohl Fachleute aus dem mediz. Bereich, als auch für "Anatomie-Laien" geschaffen. Einerseits lädt das Buch einen "Fachmann" ein, die Anatomie aus einer innovativen, klaren, körpernahen Sichtweise (neu) zu betrachten. Andererseits bringt es dem "Anatomie-Laien" der diese Körperarbeit und -wahrnehmung aus der Methode kennt oder/und unterrichtet, die (fehlenden) anatomischen Kenntnisse (dem Körper) nah.

Was ich sehr geschätzt habe ist, wie sie an die Sache herangegangen ist:

Ich hatte befürchtet, dass das Buch zur Zielscheibe für manche "Experten" werden würde, wegen Themen wie WS-Form, oder "Bewegung aus der langen Knochen" oder Zwerchfellatmung.... Das kann es zwar immer noch, aber das Buch vermeidet dies auf elegante und intelligente Weise. Keine Zielscheibe, keine Provokation: respektvoll, treu aber mit sehr viel eigener Persönlichkeit und irgendwie auch sehr direkt.

Ich glaube/hoffe, dass sich diese "lebendige wahrgenommene Anatomie" dadurch mehr in wichtigen Bereichen verbreitet. So was braucht die Welt.

So ein Buch gehört in eine Schule, in ein Medizinstudium, in ein Sportstudium, in eine Physiotherapieschule, selbstverständlich in die CANTIENICA®-Ausbildungen und zu sich zu Hause.

Und aus diesem Grund habe ich doch einen Kritiktpunkt: DER TITEL.... Das Cover-Bild finde ich gut, aber dieses Buch im Untertitel "Einführung in die Cantienica-Methode" zu nennen finde ich schade, sehr schade. So wie der Inhalt wirklich jeden abholt, egal wo er sich befindet, tut der Titel es leider nicht. Meiner Meinung nach hätte hier der Titel ruhig beschreibender oder wenigstens frecher sein können :) Besser hätte ich empfunden, dass zumindest das Wort "Anatomie" (und vielleicht sogar "Lehrbuch") darauf steht, eben um auch Leute zu erreichen, die aus der "Anatomie kommen" und bis jetzt nie von der Methode gehört haben.


Ein rieeeesiges Kompliment liebe Solveig.

Liebe Grüße

Gemma Mari Gurt

Kerstin Leitgeb
Beiträge: 75
Registriert: Do 26. Feb 2009, 21:30

Re: Aufrichtig aufrecht

Beitrag von Kerstin Leitgeb » Fr 15. Feb 2013, 20:41

Liebe Solveig, liebe Alle!

Ich habe soeben das Buch "Aufrichtig aufrecht" fertig gelesen und bin vom Inhalt und Schreibstil wirklich begeistert.

Alles ist so erklärt, dass es jeder leicht verstehen kann. Besonders gefallen mir auch die vielen bildhaften Vergleiche. Die Vergleiche mit einem Fluss und seinem Flussbett, einer Pflanze mit ihren Knospen, einem IKEA Regal mit Metallkreuz - ja die Vergleiche kann sich wohl jeder vorstellen. Mein Liebling ist der Rabe auf der Schulter.
(Tja, wer wissen will wovon ich hier schreibe muss wohl das Buch kaufen ;-))

Das Buch liest sich super flüssig, ich wollte es jedenfalls nicht weglegen, war neugierig, was noch kommen würde. Die Neugierde wurde Kapitel für Kapitel belohnt. Für mich war es viel Bekanntes, welches doch neu und anders beschrieben wird und mir eine neue Wahrnehmung verschafft hat.

Ein Buch, das Körper, Geist und Seele anspricht.

Ich finde eine Pflichtlektüre für alle, die mit der Cantienica®-Ausbildung beginnen.

Danke Solveig, dass du es geschrieben hast! Es ist eine schöne Bereicherung in meiner Cantienica® Sammlung ;-).

sg Kerstin

PS: Was mich persönlich nicht so sehr anspricht, ist das Cover und auch einige Zeichnungen im Buch. Finde sie zu düster. Aber das ist wohl Geschmacksache.

Cara
Beiträge: 35
Registriert: So 31. Jul 2011, 08:55

Re: Aufrichtig aufrecht

Beitrag von Cara » Sa 9. Feb 2013, 17:12

Ich wohn eher so zwischen Bamberg und Weiden (95... PLZ)  - da ist glücklicherweise seit einem halben Jahr bronze :-)) gleich um die Ecke:-)). Wobei Bayreuhth auch noch ein blinder Fleck auf der Cantienica Karte ist. 

Vorher wars immer so ne dreiviertel Stunde  zu fahren...wobei ich das Gold in Bamberg schon genossen hab:-))  

Und das war für eine wöchentliche Stunde zeitlich nicht möglich.

Benita Cantieni
Beiträge: 2712
Registriert: Do 22. Jan 2009, 08:07
Kontaktdaten:

Re: Aufrichtig aufrecht

Beitrag von Benita Cantieni » Sa 9. Feb 2013, 09:27

Bamberg? Ist doch sogar vergoldet, siehe ANBIETERLISTE. Überhaupt ist der 9er PLZ-Raum in Deutschland gut erschlossen. ;) BC

Cara
Beiträge: 35
Registriert: So 31. Jul 2011, 08:55

Re: Aufrichtig aufrecht

Beitrag von Cara » Do 7. Feb 2013, 20:11

Uih - Solveig Hoffmann kommt ja ursprünglich hier aus der Gegend und ich dachte immer hier is Cantienica Niemandsland....

...es besteht Hoffnung auf weitere Verbreitung in Frankonia!

Benita Cantieni
Beiträge: 2712
Registriert: Do 22. Jan 2009, 08:07
Kontaktdaten:

Re: Aufrichtig aufrecht

Beitrag von Benita Cantieni » Do 7. Feb 2013, 14:34

Wir freuen uns auf Feedback.

BC

Kerstin Lieder
Beiträge: 118
Registriert: Do 26. Feb 2009, 21:34
Wohnort: Nardt
Kontaktdaten:

Re: Aufrichtig aufrecht

Beitrag von Kerstin Lieder » Do 7. Feb 2013, 09:51

Gleichmal bestellt. Danke.

Benita Cantieni
Beiträge: 2712
Registriert: Do 22. Jan 2009, 08:07
Kontaktdaten:

Aufrichtig aufrecht

Beitrag von Benita Cantieni » Do 7. Feb 2013, 08:39

Liebe Besucher/innen

Das Buch "Aufrichtig aufrecht – Einführung in die CANTIENICA®-Methode" von Solveig Hoffmann, Ärztin und CANTIENICA®-Master Teacher in Teneriffa, ist da. Ab sofort erhältlich bei uns im Shop und in jeder Buchhandlung. Erschienen im Verlag Hans Huber, Bern.

"Eine Ärztin beschreibt ihre Begegnung mit einer jungen Bewegungsmethode. Die von Benita Cantieni entwickelte CANTIENICA® – Methode für Körperform & Haltung richtet den Fokus auf Leichtigkeit in der Aufrichtung durch den aktiven und differenzierten Einsatz der tiefen Muskelschichten des Rumpfs und der Beckenbodenmuskulatur.

Aus ärztlicher Sicht entwickelt dieses Buch eine neue, dynamische Auffassung von Anatomie. Eine anatomische 'Landkarte' der Knochen und Muskeln erleichtert die Eigenwahrnehmung, die hier mit zahlreichen Übungen angeleitet wird, ebenso wie die Anwendung der CANTIENICA®-Methode durch Ärzte und Physiotherapeuten. Achtsamkeit in der Bewegung unterstützt das Gesunde in jedem Menschen. An die Stelle therapeutischer Abhängigkeit tritt der Mut zu Eigenverantwortung. Haltung und Qualität der Bewegung strahlen so auf alle Lebensgebiete aus – auf das Bewusstsein, die inneren Organe, auf das seelische Befinden und das soziale Leben. Über die verblüffend erfolgreiche Anwendung in der Paraxis hinaus beschreibt Solveig Hoffmann eigene Erlebnisse und weiterführende Gedanken über Bewegung und Bewusstsein."

Das ist der Klappentext. Ich bin sehr glücklich über dieses Buch, es schlägt die Brücke von meinem pragmatischen Empirismus zur Wissenschaft.

Herzlich, BC

Antworten