Schwangerschaft/Gebärmutterhals

You ask, I answer.
Antworten
Loewendompteurin
Beiträge: 3
Registriert: 18. September 2021, 06:28

Re: Schwangerschaft/Gebärmutterhals

Beitrag von Loewendompteurin »

Hallo Joliemadame,

vielen Dank für Ihren Beitrag, den ich gerade über die Suche gefunden habe. Grund meiner Suche ist, dass ich für meine jetzige 4. Schwangerschaft dringend BeBo-Übungen machen muss und ich habe mich gefragt, ob ich hierfür das 6-Wochen-Programm von BC nutzen kann. Ich bin über ihr Buch Tigerfeeling hier gelandet. Mein erster Sohn kam wegen Cervixinsuffiziens trotz mehrwöchigem Liegen spontan bei 36+2, mein zweiter Sohn wegen Cervixinsuffiziens und vorz. Wehen leider per Notsectio bei 33+2. In der jetzigen Schwangerschaft wurde mir präventiv in der 15. SSW eine Cerclage gelegt in der Hoffnung, damit eine längere Schwangerschaft zu erreichen. Mein Gefühl sagt mir jetzt in der 22. SSW, dass schon wieder alles ziemlich tief hängt, weshalb ich dringend den Wunsch verspüre etwas zu tun. Eine so frühe Entbindung möchte ich keinesfalls wieder.

Nach Ihrem Feedback nun melde mich heute auf jeden Fall für das Programm an und hoffe, dass ich ähnliche Erfolge erzielen kann, wie Sie und meine letzte Schwangerschaft einen positiven Abschluss findet.

Liebe Grüße
Benita Cantieni
Beiträge: 2949
Registriert: 22. Januar 2009, 08:07
Kontaktdaten:

Re: Schwangerschaft/Gebärmutterhals

Beitrag von Benita Cantieni »

So ein schönes Feedback, danke fürs Teilen und alles, alles Gute für die weitere Schwangerschaft!
BC
joliemadame
Beiträge: 1
Registriert: 15. August 2020, 10:49

Schwangerschaft/Gebärmutterhals

Beitrag von joliemadame »

Hallo!
Ich habe das dringende Bedürfnis meine Erfahrung zu teilen. Am Anfang meiner Schwangerschaft habe ich im Internet und auch hier nach einem Hinweis auf einen Zusammenhang zwischen Beckenboden und Gebärmutterhalslänge gesucht, und nicht wirklich was gefunden.

Ich bin mit meinem vierten Kind schwanger. Nach der Geburt des dritten Kindes war mein Beckenboden sehr schwach (Scheidenwandprolaps), seit 18 Monaten habe ich Cantienica für mich entdeckt, es geht meinem Beckenboden (und meiner Haltung!) viel besser. So: vierte Schwangerschaft, schwacher Beckenboden, ich muss mich wegen Blutungen schonen und liege faul auf dem Sofa, und: der Gebärmutterhals verkürzt sich...meine Frauenärztin meint, mein Beckenboden sei durch die Schwangerschaft schon sehr beansprucht. Training würde alles nur schlimmer machen.
Ich höre auf mein Körpergefühl und mache fast jeden Morgen und oft auch abends (während die Kinder einschlafen) Cantienica-Übungen, merke, wie sich dass Nach-unten-Gefühl verbessert...und siehe da: mein Gebärmutterhals ist auf einmal so lang wie noch nie: 6,5 cm! So lang war er nicht mal während der ersten Schwangerschaft.

Also, wenn das wahr ist: Cantienica hilft beim Gebärmutterhalsverkürzung (Zervixinsuffizienz): eine Sensation, so empfinde ich. Aber ich glaube zu wissen/ zu spüren: genauso ist es! Es macht auch Sinn! Durch das Training, das Atemtaxi nach oben etc, trägt man das Kind weiter oben, der Gebärmutterhals ist entlastet.

Ich bin dieser Methode so dankbar. Vielleicht ist diese Erfahrung für manch schwangere Frau interessant. Auf dem Sofa liegen und so den Unterleib zu entlasten ist gut, aber in Kombination mit Training kann man soviel mehr bewirken.

Danke, Benita, und danke, Marida Merziger (meiner tollen Cantienica-Trainierin in Usingen)!
Antworten