Langsitz, Beinheber: Beine von Anfang an gerade?

Konkrete Fragen zur CANTIENICA®-Methode und zum CANTIENICA®-Training.
Antworten
Barbara S.
Beiträge: 1
Registriert: 27. Dezember 2020, 17:12

Re: Langsitz, Beinheber: Beine von Anfang an gerade?

Beitrag von Barbara S. »

Liebe Benita,

vielen Dank, das war sehr hilfreich. Ich habe beim Üben des Programms heute genau die Haltung meines unteren Rückens mit Andreas Rücken auf dem Video verglichen bei den Luftbeinen, der Pyramide, dem Langsitz u.a. und der Unterschied ist offensichtlich (meiner ist deutlich "krummer"). Wie empfohlen werde ich nun mit der Übung am Bettrand und während des Programms zuerst an der Dehnung im unteren Rücken arbeiten und dann Schritt für die Schritt die Beine stärker strecken.

Herzliche Grüße
Barbara
Zuletzt geändert von Barbara S. am 31. Dezember 2020, 15:22, insgesamt 1-mal geändert.
Benita Cantieni
Beiträge: 2843
Registriert: 22. Januar 2009, 08:07
Kontaktdaten:

Re: Langsitz, Beinheber: Beine von Anfang an gerade?

Beitrag von Benita Cantieni »

Liebe Barbara

Also. Zeitreise ... Manuskript vor der Nase. Ich bin verwirrt.

Programm 3, Übung 2 Beinheber, richtig? Wie wo kommen Sie auf einen 90°-Winkel? Andrea hebt die Beine nur ein paar Zentimeter vom Boden.

Meinen Sie Übung 3, die Luftbeine? Die (Beine) holen Sie zuerst gebeugt zur Brust und arbeiten die Beine dann in die Streckung.

Langsitz, Übung 7 in Programm 3. Diese Frage verstehe ich. Solange Sie die Kniekehle nicht strecken "können", ist Ihr Becken noch gekippt. Es sind nie die Kniesehnen zu kurz, es sind immer die Strukturen des unteren Rückens noch zu kurz, wenn es mit dieser Dehnung nicht klappt. Also noch mehr aufspannen, den Rücken aus der Hose ziehen, Rückenmuskeln dehnen, damit sich die Wirbel ausdehnen können.

Dranbleiben. Beine strecken, Sitzbeinhöcker und Hüftpfannen nach hinten oben dehnen, die Knochen dehnen. Dann dehnen sich die Sehnen mit.

Bei den Luftbeinen geht es um das gleiche Prinzip: Solange das Becken kippt, weil Sie den Rücken nicht aufgespannt halten können, funktioniert das Luftbein nicht. Sie können folgendes versuchen: Am Bettrand einrichten, die Sitzbeinhöcker unter das Bett schieben, die Oberschenkel an den Bettrand abgeben. Beinmuskeln heimholen und so weiter. Auf die Schmetterlingshöhle achten.

Bei Luftbein und Langsitz müssen Sie zuerst und vor allem die Dehnung im unteren Rücken suchen, finden, erarbeiten. Das ist die Voraussetzung, um die Beine zu strecken. Umgekehrt funktioniert es nicht. (Gilt auch für die Pyramide, Kopfunter, Steilhang ...)

Gruss, BC

PS – darum geht's: https://www.cantienica.com/online-programm
Barbara S.
Beiträge: 1
Registriert: 27. Dezember 2020, 17:12

Langsitz, Beinheber: Beine von Anfang an gerade?

Beitrag von Barbara S. »

Liebe Benita Cantieni,

ich habe gerade den sechswöchigen Fernkurs absolviert und habe eine Frage zum Vorgehen bei bestimmten Übungen:
zum Beispiel beim Beinheber: wenn meine Beine gerade sind, komme ich bei Weitem in keinen 90 Grad Winkel, weil es schon weit vorher in den Kniekehlen so stark zieht, dass es nicht weiter hoch geht. Soll ich dann trotzdem die Beine gerade lassen, aber im Training versuchen immer ein Stück höher zu kommen mit jeder Trainingseinheit? Oder lieber die Beine leicht anwinklen, damit ich sie 90 Grad nach oben bekomme - und dann im Training versuchen sie Stück für Stück gerade zu bekommen?
Ebenso beim Langsitz: Hier zieht es so stark in den Kniekehlen lange bevor ich irgendeine Dehnung im unteren Rücken spüre. Dann lieber die Beine leicht anwinkeln und durch das Training immer gerade hinbekommen oder lieber von Anfang an gerade lassen und eben so lange trainieren bis ich mich irgendwann so nach vorne beugen kann, dass eine Dehnung entsteht?

Vielen Dank für die tollen Übungen - es gibt mir ein sehr gutes neues Körpergefühl.

Herzliche Grüße
Barbara
Antworten