Schliessmuskelschwäche

Antworten
Anjaranger
Beiträge: 4
Registriert: Di 15. Jan 2019, 17:08

Re: Schliessmuskelschwäche

Beitrag von Anjaranger » Di 5. Feb 2019, 19:16

Liebe Monika,

das ist eine schöne Nachricht, welche mir viel Mut macht. Ich muss mich immer wieder aufs Neue mutivieren weiter zu machen. Wahrscheinlich braucht es viel Geduld und Training, aber vlt kann ich es auch schaffen.
Vielen Dank für diese schöne Rückmeldung.

Herzliche Grüsse Anja

Monika Wachinger
Beiträge: 1
Registriert: Mi 3. Mai 2017, 14:11

Re: Schliessmuskelschwäche

Beitrag von Monika Wachinger » Sa 2. Feb 2019, 21:10

Liebe Anja,
ich möchte Ihnen Mut machen. Ich habe selbst vor 19 Jahren die gleiche Verletzung wie Sie erlitten bei der Geburt meines ersten Kindes. Ich bin heute komplett schmerzfrei, weder stuhl-noch urin-inkontinent noch sonstwie irgendwie beeinträchtigt - und hatte die "Frechheit" noch 3 weitere Kinder (einer davon 4,5 kg) spontan und verletzungsfrei zu gebären. Ich habe auch keine Hämorrhoiden mehr wie früher...
...und bin inzwischen Cantienica-Instruktorin.
Durch meine Arbeit mit KlientInnen, die speziell auch wegen Enddarmproblemen, Geburtsverletzungen und Hämorrhoiden zu mir kommen, kann ich Sie nur bestärken "dran zu bleiben" . Es ist viel möglich! Nicht aufgeben!!

Benita Cantieni
Beiträge: 2623
Registriert: Do 22. Jan 2009, 08:07
Kontaktdaten:

Re: Schliessmuskelschwäche

Beitrag von Benita Cantieni » Do 17. Jan 2019, 07:49

Liebe Anja

Klären Sie ab, ob die zweite Person ähnliche Bedürfnisse hat. Hämorrhoiden zum Beispiel. Dann kann es gutgehen. Wenn Sie am Enddarm arbeiten möchten, die zweite im Bunde jedoch die Falten im Gesicht weg trainieren möchte, wird das nichts. Da rate ich Ihnen, wirklich eine Einzellektion zu buchen, wenn Sie es sich irgendwie leisten können.

Ich habe mit Zweierkonstellationen praktisch nur schlechte Erfahrungen gemacht. Am Ende war niemand zufrieden, ich inklusive.

Verlangen Sie den Fragebogen, benennen Sie Ihre Herausforderungen genau. Falls das für die Instruktorin kräftemässig nicht möglich ist: Anbieterliste konsultieren und halt einen weiteren Weg auf sich nehmen. Ich würde mir in Ihrem Fall erlauben, eine Empfehlung auszusprechen, wenn Sie direkt an office@cantienica.com mailen, wo Sie leben. Codewort "Benita hat gesagt". ;)

Herzlich, BC

Anjaranger
Beiträge: 4
Registriert: Di 15. Jan 2019, 17:08

Re: Schliessmuskelschwäche

Beitrag von Anjaranger » Mi 16. Jan 2019, 13:53

Hallo Frau Cantieni,
ehrlich gesagt hab ich gerade Tränen in den Augen, bin sehr berührt das Sie mir helfen wollen und mir Mut machen das ich das schaffen kann.
Die C Instruktorin hat Goldstatus, wir üben leider nur alle 14 Tage in einer Gruppe. Sie war wohl lange krank und kann deshalb nicht so viel anbieten. Ich habe noch eine Privatstunde allerdings mit einer fremden Person zusammen( ist auch noch relativ neu in der Gruppe). Ich weiss nicht in wie weit sie auf mein Problem eingehen kann,aber ich werde versuchen über ihren Vorschlag „mit den Augäpfeln in den Darm reisen“ mit ihr zu sprechen.
Wenn ich könnte würde ich Sie jetzt mal drücken, denn Sie geben mir gerade wieder mehr Zuversicht.
Vielen Dank!
Herzlichst Anja

Benita Cantieni
Beiträge: 2623
Registriert: Do 22. Jan 2009, 08:07
Kontaktdaten:

Re: Schliessmuskelschwäche

Beitrag von Benita Cantieni » Mi 16. Jan 2019, 11:17

Liebe Anja

Das ist eine rabiate Verletzung. Danke für den Mut, ich denke, der überträgt sich auf andere Betroffene.

Also: Weg von der Idee, dass die Schliessmuskeln halten sollen. Ich beschreibe das im TIGERFEELING – DAS PERFEKTE BECKENBODENTRAINING: Die Schliessmuskeln sind eigentlich Öffnungsmuskeln. "Der Schluss" ist ihre Natur.

Sie können sich, wie ich bereits beschrieb, vorstellen, dass das Rektum hält. Wenn Sie es schaffen, den Hals/Stiel des LA in den Körper hochzuziehen und so zu verlängern, sind Sie gleichzeitig am Rektum. Rektum vorstellen und hochziehen und die inneren zwei Anusringe aktivieren. Hält der mittlere Ringmuskel auch nicht mehr, konzentrieren Sie sich auf innersten.

Sie können direkt mit den Anus-Ringmuskeln pulsieren. Wichtig ist, dass Sie nicht die Schwellschliesskörper an der Vagina mitnehmen, sondern wirklich nur die Anusringmuskeln und den Eingang zum Darm. Vorstellen, ausprobieren. Die Illustrationen dafür haben Sie ja im TIFEE-BEBO-Buch. Sie können sich so quasi einen "Nebenschliessmuskel" schaffen (ich weiss, wovon ich rede!).

Was für einen Status hat Ihre C®-Instruktorin? Ab Gold kann Sie Ihnen beschreiben, wie Sie mit Ihren Augäpfeln in den Darm reisen können und dort von innen die Muskeln reparieren. Wenn Sie sich darauf einlassen können, wirkt es wundersam. – Für die CANTIENICA®-Unbedarften: Es reist natürlich die Wahrnehmung mit "dem inneren Auge" ...

Kann die Instruktorin nicht weiterhelfen, bitte noch mal sagen, dann versuche ich es hier. Sie müssten allerdings einen Moment Geduld haben, es fliegen mir gerade viele Herausforderungen um die Ohren.

Sie schaffen das. Ich nehme wahr, dass Ihre Motivation gross ist. BC

Anjaranger
Beiträge: 4
Registriert: Di 15. Jan 2019, 17:08

Re: Schliessmuskelschwäche

Beitrag von Anjaranger » Mi 16. Jan 2019, 08:14

Hallo Frau Cantieni,
vielen Dank für die schnelle Antwort. Nun ergänze ich noch meine fehlenden Angaben.
Bei der Geburt ist von der Scheide bis zum After alles gerissen und wurde genäht. Noch im Krankenhaus stellte sich heraus, dass sich daraus noch eine Scheidenfistel ergeben hat, welche acht Monate später operiert wurde. Vor 12Jahren habe ich vom Proktologen ein Myostim—Gerät leihweise zum üben benutzt, aber ich würde lieber auf anderem Wege meine Lebensqualität verbessern.
Wenn ich mir den Schliessmuskel anschaue, kann ich ihn leicht auseinander ziehen und beim kneifen lässt er sich auch nicht zusammen ziehen. Ist ganz schön schwierig so offen zu sprechen.
Vielen Dank im Voraus für Ihre Zeit und Geduld sich meiner Sache anzunehmen.

Liebe Grüsse, Anja

Benita Cantieni
Beiträge: 2623
Registriert: Do 22. Jan 2009, 08:07
Kontaktdaten:

Re: Schliessmuskelschwäche

Beitrag von Benita Cantieni » Di 15. Jan 2019, 20:36

Hallo Anja

Das müssten Sie eigentlich mit Ihrer C®-Instruktorin besprechen können, dafür bezahlen Sie.

In den 22 Jahren waren Sie in ärztlicher Behandlung. Hat offenbar nicht nachhaltig geholfen. Mit der CANTIENICA®-Methode können Sie selber herausfinden, wie Sie sich selber helfen können. Für mich ist das die ultimative Freiheit ... Es ist ganz allein Ihre Entscheidung, ob Sie sich auf diesen Weg der Selbstheilung machen oder nicht.

Üben ist das eine. Entscheidend ist die Frage, wie Sie das, was Sie in den Lektionen lernen, in Ihren Alltag einbauen.

Um Ihnen konkrete Tipps zu geben, müsste ich ein bisschen mehr wissen. Wurden die drei Sphinktermuskeln nur überdehnt oder gab es Verletzungen? Risse? Wurde genäht? Oder wurde bei der Entbindung das Rektum überdehnt, hält es nicht mehr gut? Kippen Sie in bestimmten Situationen das Becken? Pressen Sie auf dem Klo? Drückt Ihr Oberkörper nach unten? Knicken Sie das Rektum ab? Denn meistens entsteht die Stuhlhalteschwäche im Rektum. Die Schliessmuskeln sind zwar überfordert, jedoch nicht verantwortlich.

Ein paar Impulse zum Ausprobieren: Denken Sie Ihr Rektum lang und schlank. Betten Sie es in einen langen Levator ani-Stiel. Ziehen Sie beides, den LA-Stiel und das Rektum, tief (meint hoch) in Ihren Körper. Stellen Sie sich die drei Sphinctermuskeln vor. Dehnen Sie die Muskelringe aus, ziehen Sie sie zusammen. Entwickeln Sie ein Gespür dafür, wie die Anusmuskeln mit dem Rektum zusammenarbeiten, wie sie halten, wie sie entspannen. Achten Sie darauf, nicht zu pressen, nicht zu drücken. Versuchen Sie, die drei Schliessmuskeln isoliert wahrzunehmen, den untersten Ring entspannen, den zweiten zusammenziehen, den dritten entspannen. Umgekehrt. Einfach spielen, üben, den Körper spüren, wahrnehmen.

Wenn die Abbildung in TIGERFEELING nicht ausreichen: googeln oder Ihre C-Lehrerin fragen.

Alles Gute, BC

Anjaranger
Beiträge: 4
Registriert: Di 15. Jan 2019, 17:08

Schliessmuskelschwäche

Beitrag von Anjaranger » Di 15. Jan 2019, 17:55

Liebe Frau Cantieni,

nach der schweren Geburt meiner Tochter vor 22Jahren leide ich an einer Schliessmuskelschwäche. Seit einigen Monaten trainiere ich nach ihrem Buch „Tigerfeeling“und bin in einem Cantienica—Kurs vor Ort. Ich war schon vor einigen Jahren in proktologischer Behandlung was auch geholfen hat, aber jetzt möchte ich es mit ihrer Methode versuchen. In vielen Teilen spüre ich schon eine Besserung, aber meine Frage ist, ob ich die Stuhlinkontinenz auch ohne ärztliche Hilfe verbessern kann. Bin ich auf dem richtigen Weg, muss ich einfach fleissig weiter üben?
Ich möchte mich jetzt schon mal dafür bedanken, dass Sie sich die Zeit nehmen mir zu antworten.

Herzliche Grüsse, Anja

Antworten