Organsenkung

Antworten
carina.venus69
Beiträge: 3
Registriert: 6. Januar 2021, 18:17

Re: Organsenkung

Beitrag von carina.venus69 »

Vielen Dank, das ist eine ausgezeichnete Idee, liebe Frau Cantieni. Sie können gern die mit diesem Forum verknüpfte Email benutzen, ich nehme dann rasch Kontakt zur Instruktorin auf.

Nochmals lieben Dank für Ihre Mühe!

Herzliche Grüße an Sie,
C.
Benita Cantieni
Beiträge: 2843
Registriert: 22. Januar 2009, 08:07
Kontaktdaten:

Re: Organsenkung

Beitrag von Benita Cantieni »

Liebe Carina

Da wäre es am Vorteilhaftesten, wenn Sie eine Zoomlektion mit einer Instruktorin machen, die in der gleichen Situation ist: Mutter von kleiner Tochter. Wenn Sie mir Ihre E-Mail nennen, schreibe ich Ihnen die Adresse direkt. Keine Bange, ich veröffentliche die E-Mail selbstverständlich nicht, das ist der Vorteil dieses moderierten Forums.

Herzlich, BC
carina.venus69
Beiträge: 3
Registriert: 6. Januar 2021, 18:17

Re: Organsenkung

Beitrag von carina.venus69 »

Liebe Frau Cantieni,

haben Sie vielen Dank für Ihre ausführliche Antwort. Die Situation scheint ziemlich komplex zu sein, so dass ich nicht so recht weiss, wie ich (neu)starten soll. Ich werde das 6 Wochen Programm studieren und auch Ihr Buch, befürchte aber, dass ich ohne professionelles Coaching nicht den entscheidenden Durchbruch erzielen werden kann. Sollte die Chance für eine zoom Sitzung bestehen, wäre ich sehr sehr dankbar. Von da aus kann ich dann sicher allein weiter üben, denn ich will ja nicht aufstecken. Ich bin nach wie vor überzeugt, dass ich mit Ihrer Methode meine Organsenkung deutlich verbessern, wenn vielleicht auch nicht beseitigen kann. Ich würde eben gern eine Operation vermeiden. Ich stecke aber sicher mit meiner kleiner Tochter in vielen Positionen, die nicht vorteilhaft sind (zum Beispiel stillen, Buch vorlesen, füttern etc. oder sie auf den Arm nehmen). Sie ist halt ein kleines Menschlein, zu dem man sich viel hinunterbeugen oder den Oberkörper krümmen muss. Vielleicht haben Sie dafür eine Lösung, ich bin jedenfalls tief dankbar für jedweden Hinweis.

Mit vielen Grüßen
Carina
Benita Cantieni
Beiträge: 2843
Registriert: 22. Januar 2009, 08:07
Kontaktdaten:

Re: Organsenkung

Beitrag von Benita Cantieni »

Liebe Carina

Mein Mitgefühl. Es tut mir leid, das zu hören.

Ich beziehe mich nicht auf eine positive Erfahrung. Abertausende Frauen haben Organsenkungen mit CANTIENICA® Körper in Evolution erfolgreich und nachhaltig behoben.

Es gibt natürlich Erkrankungen des Bindegewebes oder hormonelle Begebenheiten, die das Zurückholen der Unterleibsorgane erschweren oder, in seltenen Fällen, verunmöglichen. Aus meiner Beobachtung rührt erfolgloses Training meist daher, dass Betroffene sich zu sehr und zu punktuell auf den Beckenboden konzentrieren und übersehen/überlesen/überhören, dass Organsenkungen Ganzkörpergeschehen sind. So lange die eigene Haltung von oben Druck auf Becken und Organe ausübt, so lange drückt sich der Mensch eben die eigenen Organe nach unten und im schlimmsten Fall unten raus. Es reicht dafür eine geringe kostante Kippung des Beckens.

Ich würde mit Ihnen noch einmal das konsequente Umdenken von Boden weg anschauen, die Aufspannung aller Knochen, die Ausrichtung des Beckens, und zwar in allen Lebenslagen. Trägt der Kopf sich selber? Schwebt der Brustkorb im grösstmöglichen Abstand zum Becken? Sind die Knochen alle in ihrer grösstmöglichen Ausdehnung? Alle Tiefenmuskeln gedehnt und aktiv? Alle Rumpfmuskeln vernetzt und gedehnt in Aufspannung? Nehmen Sie das Zwerchfell so wichtig wie den Levator ani? Sind alle Strukturen vorne und hinten am Körper gleich lang und gleich breit?

Zum Ihrem Trost: Sehr, sehr, sehr viele Frauen haben genau hier ihren persönlichen blinden Fleck. Sind sich an den Rundrücken so gewöhnt, dass sie ihn gar nicht wahrnehmen. Oder an das gekippte Becken. Oder an die verkürzten Bauchmuskeln. Oder geben sich der Schwerkraft bei jeder sich bietenden Gelegenheit hin ...

Kein Trost: Ich kann Sie hier nicht ferncoachen. Dafür müsste ich sie sehen, live (unmöglich zur Zeit) oder per Zoom. Es tut mir leid, zwischen Ihren Zeilen lesen zu müssen, dass die Arbeit mit der CANTIENICA®-Trainerin nicht weiterhalf.

Wenn Sie verstehen, was ich schreibe, können Sie TIGERFEELING - DAS PERFEKTE BECKENBODENTRAINING noch mal studieren, denn da steht drin: Ohne die Aufspannung und Ausrichtung ALLER KNOCHEN geht wenig bis nichts, und das Training des Zwerchfells ist mindestens so wichtig wie das Training des Levator ani. Das Zwerchfell ist der wichtigste Schutz für den Beckenboden.

Es hilft auch, die Haltung von Andrea Tresch im 6-Wochen-Programm unter die Lupe zu nehmen um mit der eigenen zu vergleichen.

Alles Gute, BC
carina.venus69
Beiträge: 3
Registriert: 6. Januar 2021, 18:17

Organsenkung

Beitrag von carina.venus69 »

Liebe Frau Cantieni,
ich schreibe Ihnen hier mit der Bitte um Rat: ich habe im Mai Ihr 6 Wochen Programm gekauft und bin damit sehr optimistisch gegen meine Organsenkung nach der Geburt meines 2. Kindes angegangen. Mein Optimismus speiste sich vor allem auch aus dem Lesen Ihres Buchs "Tigerfeeling: Das perfekte Beckenbodentraining für Sie und Ihn", in dem Sie den Fall Ihrer Bekannten schildern, deren Organsenkung sie erfolgreich in kurzer Zeit in den Griff bekommen haben. Beim täglichen Üben der Beckenbodenübungen aus dem 6 Wochen Programm habe ich dann gemerkt, dass sich die Übungen doch nicht so ohne Weiteres autodidaktisch machen lassen und daher eine ausgebildete Cantienica-Trainerin konsultiert, um die Organe wieder in Stellung zu bringen. Inzwischen sind es 7 Monate, die ich täglich übe. Meist mache ich eine Übungsreihe von 20-30 Minuten (auch mal in Portionen über den Tag aufgeteilt, wenn ich knapp mit der Zeit bin) und zusätzlich spanne ich den Beckenboden beim sitzen im Auto oder am PC (pulsieren). Ich bin inzwischen sehr deprimiert, denn es sieht so aus als wenn die Methode bei mir nicht funktioniert. Der Organbefund ist immer noch derselbe wie zu Beginn des Übens mit Cantienica. Ich wäre Ihnen sehr dankbar, wenn Sie mir einen Rat geben könnten was ich noch tun kann, um erfolgreich meinen Beckenboden zu stärken. Ich danke vielmals im Voraus!
Carina Venus
Antworten