Scheidenvorfall und Rektusdiastase

Feedback und konkrete Fragen zum CANTIENICA®-Beckenbodentraining, zum Buch TIGERFEELING, das perfekte Beckenbodentraining für sie und ihn.
Antworten
Kirsten D. Bauer
Beiträge: 1
Registriert: Do 30. Jun 2016, 13:31

Re: Scheidenvorfall und Rektusdiastase

Beitrag von Kirsten D. Bauer » Fr 3. Aug 2018, 11:29

Liebe Eva,

irgendwie bin ich eher zufällig hier im Forum wieder gelandet und habe deinen Beitrag gelesen. Du wohnst im Münchner Umland und suchst eine Cantienica-Trainerin.

Ich bin eine Cantienica-Trainerin, allerdings im Münchner Westen, bei Germering/ Richtung Fürstenfeldbruck.

Ich biete u.a. auch Mutter-Kind-Kurse am Freitagvormittag und ganz normale Kurse (ohne Kind) sowohl am Abend als auch am Vormittag an. Viele junge Mamas, die mit Themen aller Art, vor allem mit dem Thema Rectusdiastase, schwacher Beckenboden zu mir ins Training kommen erzielen schnell Erfolge und gehören zu meinen glücklichen Teilnehmerinnen, die gerne regelmäßig ins Training kommen. Gezielte Einzeltrainings gerade bei „hartnäckigen„ Themen machen dir Gruppentrainings noch effektiver bzw. Intensiver.

Mittlerweile habe ich nicht nur Teilnehmerinnen aus dem unmittelbarem Umkreis, sondern aufgrund von Empfehlungen auch aus München, Augsburg, Dillingen und Starnberg.

Wenn du Interesse oder noch Fragen hast, kontaktiere mich gerne direkt unter servus@kirstendanielabauer.com.

Weiter Kontaktmöglichkeiten und mehr zu mir findest du hier: www.kirstendanielabauer.com

Herzliche Grüße, Kirsten

Benita Cantieni
Beiträge: 2785
Registriert: Do 22. Jan 2009, 08:07
Kontaktdaten:

Re: Scheidenvorfall und Rektusdiastase

Beitrag von Benita Cantieni » Do 2. Aug 2018, 06:07

Liebe Eva

1.

Angespannte Oberschenkel sind ein Alarmzeichen. Auch Ihre Aussage, dass Ihnen das Aktivieren der Sitzbeinhöcker immer schwerer fällt. Wahrscheinlich hängen Sie in den äusseren Muskelschichten fest. Eine Instruktion ist wirklich das Sinnvollste.

Alle qualitätsgesicherten CANTIENICA®-Instruktor/innen wissen, wie die Bauchübungen durchgeführt werden müssen: Die gesamte Tiefenmuskulatur von Leisten bis Achselhöhlen vernetzen und die Bauchdecke entspannen, damit sich die Rektusdiastase schliessen kann.

Empfehlungen kann ich nicht machen, ich kenne längst nicht mehr alle Anbieter/innen persönlich. Hören Sie auf Ihr Bauchgefühl. Platin-Absolvent/innen haben mehr Erfahrung als Gold, Gold mehr als Silber, Silber mehr als Bronze ...

2.

Das Rückbildungsbuch enthält andere Übungen und viele konkrete Tipps zur Rückbildung. Blättern Sie online im Buch und machen Sie sich ein Bild. Ich kann hier nicht auch noch Buchvergleiche aufstellen ...

3.

Da empfiehlt sich das Buch LAUFEN MIT TIGERFEELING. Ist vielleicht ganz gut für Sie, wenn Sie den Levator Ani in Bewegung einsetzen müssen, das geht nur, wenn Sie an den richtigen Schichten sind, siehe 1. Wenn Sie artgerecht laufen, hebt auch das die Organe an den angestammten Platz. Artgerecht heisst: Ohne Erschütterungen, ohne Aufprall.

4.

Es kommt auf die Haltung an. Ist der Rücken aufgespannt, so meldet sich der dazu animierte und vorbereitete Levator Ani von selbst, quasi automatisch. Sattel richtig einstellen, Sitzbeinhöcker nach hinten, Zwerchfell aufspannen, vorne und hinten und überall gleich lang ausrichten und los. Aus dem Laufbuch können Sie sich die Radhaltung selber ableiten.

5.

Bitte unbedingt die Einleitung des Beckenbodensbuches nochmal gründlich lesen. Denn da steht laut und deutlich und eindringlich: Husten, lachen, niesen müssen vom Zwerchfell gehalten werden. Es ist nicht Aufgabe des BB, diese Erschütterungen abzufedern. Das kann er gar nicht. Dafür ist das Zwerchfell das Zwerchfell das Zwerchfell zuständig. Und, auch das steht im Buch, alles ist mit allem vernetzt. Es ist möglich, den BB durch die Kopfhaltung zu schwächen. Oder durch die Fussstellung. Oder durch hochgezogene Schultern. Oder durch Einsinken des Brustkorbes.

Alles Gute, BC

EW2609
Beiträge: 1
Registriert: Mi 1. Aug 2018, 21:13

Scheidenvorfall und Rektusdiastase

Beitrag von EW2609 » Mi 1. Aug 2018, 23:44

Hallo,


Ich bin 35 und habe 2 Töchter (4 Jahre und 10 Monate). Beides Spontangeburten mit Scheidenriss und Dammriss 2. G bei der Ersten und selben Dammeiss 2. G bei der Zweiten. Meine Rektasdiastase hatte sich nach der Ersten nie geschlossen. 6 Wo nach meiner 2. Entbindung diagnostizierte meine Frauenärztin eine  Wölbung der hinteren Scheidenwand. Ich nahm das damals nicht ernst, weil ich mir fest vornahm viel für den BB Aufbau sowie für Bauch und Rücken zu tun. Alles lief soweit gut. Ich hatte einen guten RB-Kurs und zusätzliches Aufbautraining zuhause. Allmählich fing ich wieder an zu joggen und es lief ganz gut. Bis wir vor ca 3 Monate 8 Wo auf Reisen gingen und ich zugegebenermaßen das Aufbautraing schleifen lies. Erst bemerkte ich einen schwächeren BB beim Joggen während meiner Tage. Dann folgten wiedermal 2 starke Erkältungen mit Husten/Schnupfen und dann hatte ich einen Scheidenvorfall! Ich war geschockt! Meine FÄ hat mir Cantienica empfohlen und seither übe ich fleißig. Ich habe mir auch das Buch der "perfekte BB" zugelegt und meine nach 2 Wo auch erste Verbesserungen zu spüren, wobei da vielleicht auch der Wegfall von Husten/Schnupfen bzw mein Zyklus dazu beiträgt. Das ständige Fremdkörpergefühl ist weg und ich fühle mich etwas aufrechter. Man kann die Wölbung der Scheidenwand aber noch von aussen sehen. 


Nun zu meinen Fragen:

1) ich meine, einen guten Kontakt zu meinen Sitzbeinhöckern zu haben. Je mehr ich übe, desto  schwerer fällt es mir aber sie zusammenzuziehen und meine Oberschenk sind angespamnt. Leider ist bei mir keine Cantienics-Trainerin ums Eck. Um denn hochprozentig sicher sein zu können, überlege ich dennoch eine für ein paar Stunden aufzusuchen. Welche Kollegin im Osten von München oderWasserburg, mit Erfahrung bei Rektasdiastase, Senkungsproblemen bzw Einfluss von Stillhormonen, können Sie empfehlen?


2) In wiefern unterscheidet sich das BB-Buch vom Buch zur Rückbildung? Beinhaltet zweiteres spezielle Übungen zur Rektasdiastae und Senkungsproblemen?

Ich würde meine knappe Zeit lieber für die Übungen verwenden als noch ein Buch zu lesen, ausser es macht tatsächlich Sinn.


3) Ich jogge schrecklich gerne. Es ist MEIN Mittel zum Sressabbau, die Steifheit des Alltags abzuschütteln und neue Kraft zu tanken oder auch zur Lockerung bei Rückenproblemen. UND ich kann es völlig flexibel in meinmeinen Alltag mit Kindern integrieren. 

Ärzte und Hebammen raten leider bei BB-Problemen strickt vom Joggen ab! Was denken Sie darüber? Kann das Joggen eine geschwächten BB weiter schwächen oder Senkungsprobleme verschlimmern? 

Hätten Sie einen Rat wie ich beim Joggen den Levator Ani entlasten oder sogar mitarbeiten lassen kann.

4) Im Alltag bewältigen wir fast alles mit dem Fahrrad. Haben Sie einen Tipp wie ich meinen BB beim radeln einbauen kann?

Vielen Dank für Ihre Ratschläge!!!

Liebe Grüße, Eva

Antworten