natürlicher Büstenhalter

Fragen zur CANTIENICA®-Methode für und während der Schwangerschaft. Training mit CANTIENICA® in YOGA FÜR SCHWANGERE. Training mit RÜCKBILDUNG MIT TIGERFEELING.
Antworten
Benita Cantieni
Beiträge: 2608
Registriert: Do 22. Jan 2009, 08:07
Kontaktdaten:

Re: natürlicher Büstenhalter

Beitrag von Benita Cantieni » Mi 5. Jun 2019, 19:08

Liebe Anke

1
Supra- und Infrapsinatus sind indirekt natürlich auch beteiligt. Doch sind sie oft auch verzogen, wenn die Schultern hochgezogen werden und das Schulterblatt sich verzieht. Deshalb spielen die Geschwistermuskeln bei uns eine untergeordnete Rolle. Wenn Sie mehr möchten, als den kleinen Brustmuskel: Die Serratusmuskeln machen mit, dehnen die Rippen auseinander und heben, gemeinsam mit dem kleinen Brustmuskel, den Busen an.
2
Sie müssten mir Buchtitel, Übung, Seite angeben, damit ich weiss, worauf Sie sich beziehen und antworten kann. Ich entwickle ja dauernd weiter und lebe nicht in den Büchern. Der dreidimensionale Puls wird eigentlich in jedem Glossar erklärt. Ich arbeite aus der Knochenintelligenz. Und die Knochen der Arme sind raffinierte Kerlchen. Unterarm, Oberarm sind in sich verschraubt. Indem diese natürliche und optimal Verschraubung integriert wird, werden auch die Faszien, Bänder und Sehnen trainiert, und die Muskeln bauen vernetzte Kraft auf. Ausserdem funktioniert dieser dreidimensional Puls nur, wenn die Aufspannung vorhanden und die Knochen am Brustkorb gut sortiert sind. Sind also Feedback für Sie.

Falls Sie zu wenig spüren oder nicht sicher sind, einfach noch mehr auf die Grundaufspannung achten. Vorne und hinten alle Strukturen gleich lang machen.

So nebenbei schützen Sie Ihre Schultern, Ellbogen, Handgelenke vor allen Syndromen, die es so gibt, Frozen Shoulder, Tennisarm, Karpaltunnelsyndrom etc.
3
Ich verstehe "Kopf möglichst nah am Kopf beugen" nicht. Eigentlich soll die Wirbelsäule vom Steissbein in einer vernetzten Linie mit kleinem Bogen an der Halswirbelsäule nach oben kommen. Kinn parallel zum Brustbein. Und kein Doppelkinn. Die meisten Menschen ziehen am Kinn, steuern mit dem Kinn. Das verschiebt das Kopfgelenk über dem Atlas und schadet mehr, als es nützt.

Ich schreibe in den jüngeren Büchern: "Eine Goldkordel innen der Wirbelsäule entlang zum Kronenpunkt und den Kronenpunkt an der Kordel zur Decke ziehen." Das funktioniert gut. Überhaupt können Sie sich im Zweifelsfall an das jüngere Buch halten. Deshalb schrieb ich immer wieder neu, weil die neuen Entdeckungen und Entwicklungen halt einfach besser sind als die alten.

Und ja, zum Satz: "Nur, was während der Übung schön aussieht, macht auch schön", stehe ich. Je länger, je lieber.

Sie können hier im Forum Schlagworte in die Suche eingeben. Es ist inzwischen ein richtiges Archiv.

Weiterhin viel Spass mit dem Training. Falls es langweilig wird, gönnen Sie sich ein paar Lektionen. Die lizenzierten Instruktor/innen haben ein grosses Repertoire und bilden sich regelmässig weiter. Adressen unter TRAINING.

Herzlich, BC

Anke26
Beiträge: 4
Registriert: Sa 20. Apr 2019, 14:09

natürlicher Büstenhalter

Beitrag von Anke26 » Mi 5. Jun 2019, 13:30

Liebe Frau Cantieni,

Ich trainiere mit einer Freundin zuhause nach Ihren Büchern/CD´s. Wir haben beide vor einiger Zeit entbunden und machen mit Ihrer Methode die Rückbildung.
Ich möchte immer ganz gerne alles ganz genau wissen und habe ein paar Fragen:
1. In Ihrem Rückbildungsbuch schreiben Sie: "Der kleine Brustmuskel bildet mit seinen Gegenspielern am Rücken, den beiden Schultermuskeln Infraspinatus und Supraspinatus einen stabilen BH mit breiten Trägern." Ich glaube, den kleinen Brustmuskel aktiviere ich direkt mit der Übung 2. "der natürliche Push-up." Wie ist es mit den Muskeln supraspinatus und infraspinatus? Ich dachte, das wären Schultermuskeln zur Hebung oder Rotation des Armes? Ich weiß, dass in Ihrer Vivatomie einiges anders ist als in der schulmedizinischen Anatomie. Würden Sie mir auf die Sprünge helfen?
2. Die Armverschraubungen in den Armübungen. Wir trainieren nach unterschiedlichen Büchern von Ihnen. Mal wird der Kleinfinger zum Daumen gedreht und mal der Daumen zum Kleinfinger. Können Sie mir erklären, warum mal so und mal so? Und warum wird überhaupt im Handgelenk ein- bzw. ausgedreht? Hat das was mit der Armachse zu tun?
3. Das Anheben des Kopfes in Rückenlage (Bauchübungen). Ich habe irgendwo mal gelesen, dass Sie sagen, man soll den Kopf möglichst (immer?) möglichst nah am Kopf beugen. Also im obersten Halswirbel-Kopf-Gelenk. Trifft das hier auch zu oder sollen wir die ganze Halswirbelsäule beugen? Wenn ich sehr nah am Kopf beuge, mache ich ein Doppelkinn. Kann ja nicht Sinn der Sache sein - bei Ihnen soll doch immer alles schön aussehen..?

Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie die Zeit und "Muße" finden, mir zu antworten.
mit freundlichen glichen Grüßen
Anke

Antworten