Spätfolgen am Darm nach 2 Geburten

Fragen zur CANTIENICA®-Methode für und während der Schwangerschaft. Training mit CANTIENICA® in YOGA FÜR SCHWANGERE. Training mit RÜCKBILDUNG MIT TIGERFEELING.
Antworten
Benita Cantieni
Beiträge: 2794
Registriert: 22. Januar 2009, 08:07
Kontaktdaten:

Re: Spätfolgen am Darm nach 2 Geburten

Beitrag von Benita Cantieni »

Liebe Steffi

Mein Mitgefühl.

Ich kann von Weitem nicht sagen, welche Übungen Ihnen besonders gut tun. Prognose kann ich auch nicht stellen. Wenn der Proktologe sagt, es müsse jetzt nicht operiert werden, sagt er damit doch auch, dass er an Ihre Reparaturkräfte glaubt, dass in Ihren jungen Jahren viel Heilung möglich ist. Er macht Ihnen doch eigentlich Mut.

Was Ihnen gut tut, müssen Sie herausfinden – in den Lektionen, für die Sie bezahlen. Entscheidend ist eh immer, ob Sie die Übung aus der Tiefe aufbauen. Richtig verstanden hilft nämlich jede Übung bei jeder Fehlhaltung. Ich weiss, das ist schwer zu verstehen in unserer spezialisierten Welt: Gute Haltung ist unteilbar. Es ist unmöglich, gleichzeitig dem Fuss etwas Gutes zu tun und dem Kopf damit zu schaden. Was dem Fuss gut tut, tut dem Darm gut, tut dem Zwerchfell gut, tut dem Herzen gut, dem Kopf, dem Auge, dem Gehirn ...

Was ich sagen kann:
1
Die Aufspannung sehr ernst nehmen. Je weniger Druck von oben nach unten auf Darm, Rektum, Anus kommt, um so leichter ist die Straffung des Levator ani. Das Zwerchfell ist für den gesunden Beckenboden sehr, sehr, sehr wichtig.
2
Mit Visualisierung arbeiten. Den Levator ani als Sprungtuch vorstellen. Am kleinen Becken "aufhängen", Schambeinoberrand, Kreuzbein, seitlich, siehe Illustration. Als Sprungtuch vorstellen und dieses Sprungtuch bewusst höher in den Leib ziehen. Funktioniert nur, wenn das Becken gut steht. Das müssen Sie in den Kursen gelernt haben.
3
Wenn Sie das Sprungtuch spüren, können Sie den LA-Hals bewusst dehnen. Vom Anus aus nach innen/oben ziehen.
4
Wahrscheinlich ist der Anus auch betroffen. Erschlafft oder verspannt, das weiss ich von Weitem nicht. Falls Sie die Schliessmuskeln zu stark zusammen ziehen, um Ihrem Rektum Halt zu geben, schaden Sie dem Enddarm. Der Anus besteht aus drei Muskelringen. Sie können googeln und Bilder anklicken, ich hab g'rad keine Illustration "bei Hand". Stellen Sie sich die drei Muskelringe vor. Füllen Sie sie auf, als ob Sie nach Lust und Laune Muskelmasse zufügen können. Ziehen Sie sie hoch, ohne Anspannen, ohne Verkrampfen. Sie können sich auch vorstellen, dass Sie diese Anusringe drehen, im Kreis, so kommen Sie nicht in Versuchung, zu sehr anzuspannen.
5
Auf dem Klo NIE NIE NIE NIE NIE NIE drücken. Füsse auf Schemel. Kniekehle über Ferse. Rücken gerade und den Darminhalt mit dem Atem aus dem Körper begleiten. (Im C®-Unterricht zeigen lassen.)
6
Wenn Sie ein Gespür für den Levator ani-Hals entwickelt haben, können Sie sich die Vagina als zweite Röhre vorstellen und diese Röhren miteinander tiefer in den Körper holen und durch Dehnung kräftigen. Arbeiten Sie mit Fantasie und Vorstellung: Druckknöpfe zwischen Vaginahinter- und Levator ani-Hals-Vorderwand, Goldband um die Röhren schlingen ...

Falls Sie nicht verstehen, was ich beschreibe, drucken Sie meine Antwort aus und gehen damit zu einer CANTIENICA®-Lizenznehmerin, die sich auskennt und sie anleiten kann. Ich kann hier im Forum keine gezielte Anleitung ersetzen.

Alles Gute, BC

Copyright Sandra Cantieni für CANTIENICA AG
Copyright Sandra Cantieni für CANTIENICA AG
Steffi
Beiträge: 1
Registriert: 30. Juli 2020, 23:30

Spätfolgen am Darm nach 2 Geburten

Beitrag von Steffi »

Liebe Benita,
Mein Sohn wurde vor 3 Jahren mit der Saugglocke auf die Welt geholt wegen Geburtsstillstand. Im Anschluss litt ich 15 Monate lang an einer Analfissur die mir unerträgliche Schmerzen bereitet hat. Ich habe nach der Geburt 2 Cantienica Rückbildungskurse besucht inklusive 1 Einzelstunde. Die Fissur war nach 15 Monaten vernarbt und bereitet mir zum Glück keine Probleme mehr. Meine Tochter wurde vor 1 Jahr mittels Kaiserschnitt geholt auf Anraten des Proktologen der die Fissur diagnostiziert hatte. Nach der Geburt hatte ich keine Probleme ich merkte nur dass mein Beckenboden nicht ganz so schlecht da stand wie nach der saugglocken entbindung. Jetzt: ein knappes Jahr später hatte ich während und nach dem Stuhlgang erhebliche stechende Schmerzen. Ich tippte erst auf Hämorrhoiden aber der Besuch beim proktologen ergab etwas anderes. Die Darmwand lässt sich zwischen Vagina und Darm in alle Richtungen drücken. Die Darmwand hängt nach dem Stuhlgang Heraus und lässt sich wieder hineindrücken. Der proktologe meinte wenn ich doppelt so alt wäre dann müsste man das operieren.

Seit dem Tag der Diagnose es war Anfang Juli 2020 trainiere ich jeden Tag 1-2 mal meinen beckenboden mit Hilfe der cantienica Übungen. Ich habe bei einer Trainerin eine einzelstunde gehabt.

Kannst du mir spezielle Übungen aus einem Buch oder ein Buch allgemein empfehlen in dem ich noch mehr Übungen finde oder genügen die Grundpositionen bzw Grundübungen?
Habe ich die Chance dass das wieder in Ordnung kommt? Dass ich ohne Schmerzen leben kann?
Gibt es dazu Erfahrungen?

Liebe Grüße und schon einmal vielen Dank fürs zuhören
Antworten