Leistenbruch und Spieghelhernie

Antworten
JMACantienica
Beiträge: 3
Registriert: 9. März 2020, 09:23

Re: Leistenbruch und Spieghelhernie

Beitrag von JMACantienica »

Danke!
Benita Cantieni
Beiträge: 2794
Registriert: 22. Januar 2009, 08:07
Kontaktdaten:

Re: Leistenbruch und Spieghelhernie

Beitrag von Benita Cantieni »

Liebe Julia

Ich habe den Nachnamen rausgenommen, okay?

Wenn Sie alle Bücher haben: Lesen Sie nochmal im TIFEE – DAS PERFEKTE BECKENBODENTRAINING das Kapitel über das Zusammenspiel von Zwerchfell und Beckenboden. Dehnen Sie den Brustkorb so weit weg vom Becken, wie nur möglich. Immer. Jederzeit. Vor allem auch für die Bauchübungen.

Hier der Link zum kostenlosen 12-Minuten-Programm mit sinnsucher.de, vielleicht fällt Ihnen da das eine oder andere auf. https://www.youtube.com/watch?v=29agXgb ... NRPjZXzAoc

Danke für die Wertschätzung und alles Gute, BC
JMACantienica
Beiträge: 3
Registriert: 9. März 2020, 09:23

Re: Leistenbruch und Spieghelhernie

Beitrag von JMACantienica »

Sehr geehrte Frau Cantieni,

vielen Dank für Ihre schnelle Antwort.
Ich kann mir vorstellen, dass es an der Atmung liegt. Und an nicht sorgfältig aufgebauten und Cantienicafremden Bauchübungen... ich werde der Sache auf den Grund gehen. Ich habe auch von den Geburten eine Rectusdiastase, die sich aber verbessert hat. Ich bin damals wegen Senkungsbeschwerden zu Cantienica gekommen.
An dieser Stelle kann ich Ihnen ja sagen, wie toll ich Ihre Methode finde und welchen Respekt ich vor Ihrem Lebensweg habe. Die Tigerfeeling-Bücher sind treue Begleiter und ich versuche so regelmäßig wie möglich zu trainieren. Vielen Dank!

Beste Grüße aus Wiesbaden,
Julia
Benita Cantieni
Beiträge: 2794
Registriert: 22. Januar 2009, 08:07
Kontaktdaten:

Re: Leistenbruch und Spieghelhernie

Beitrag von Benita Cantieni »

Hallo

Es gibt in der Tat angeboren schwaches Bindegewebe. Es kommen Leistenbrüche schon bei Babies vor.

Die Spieghelhernie müsste auf das CANTIENICA®-Training positiv reagieren, wie die Rectusdiastase: Durch Unterfütterung der Bruchstelle durch die schrägen Bauchmuskeln und die Faszien. Weshalb das bei Ihnen nicht funktioniert hat, weiss ich nicht, da ich nicht weiss, wie Sie trainieren. Was ich weiss: Das Konzept der optimal gedehnten und gleichzeitig entspannten Rumpfmuskulatur ist für viele Menschen schwer umzusetzen. Am häufigsten zu beobachten ist die Schwächung durch Bauchatmung und damit einhergehende Schwächung des Zwerchfells. Oft sind es auch sportliche Gewohnheiten, Sit-ups, Crunches, Planks werden mit den horizontalen Muskelstrukturen durchgeführt. Die Muskeln werden breit und dadurch kurz trainiert. Das Fasziengewebe wird geschwächt.

Da Sie mich fragen, nehme ich an, Sie sind nicht in angeleiteten Lektionen, sondern trainieren im Selbststudium. Leisten Sie sich wenigstens eine Privatlektion, um herauszufinden, was schief läuft. Die Gefahr weiterer Hernien kann sich nur verringern, wenn Sie die "hernienunterstützenden" Muster aufgeben. Die Adressen finden Sie auf cantienica.com.

Alles Gute, BC
JMACantienica
Beiträge: 3
Registriert: 9. März 2020, 09:23

Leistenbruch und Spieghelhernie

Beitrag von JMACantienica »

Hallo, ich bin neu hier. Ich trainiere seit drei Jahren mit der Cantienica Methode, konnte damit meine Stressinkontinenz in den Griff kriegen und nebenbei meine Haltung verbessern. Jetzt hatte ich einen Leistenbruch und eine Spieghelhernie, die operiert werden mussten. Ich frage mich nun, wie das trotz Training sein kann.... schwaches Bindegewebe, bei dem kein Training nützt?? Freue mich über Rückmeldungen, danke! VG
Antworten