entlastetes Kiefergelenk

Fragen und Antworten zur Anwendung von CANTIENICA®-Faceforming und zum Buch "Faceforming mit Tigerfeeling".
Antworten
Benita Cantieni
Beiträge: 2989
Registriert: 22. Januar 2009, 08:07
Kontaktdaten:

Re: entlastetes Kiefergelenk

Beitrag von Benita Cantieni »

Das ist toll, liebe Marchi, und in der ersten Nacht schon durchgezogen. Respekt.

LG BC
Marchi
Beiträge: 15
Registriert: 26. Januar 2021, 10:01

Re: entlastetes Kiefergelenk

Beitrag von Marchi »

guten Morgen Frau Cantieni
habe die erste Nacht mit zugeklebtem Mund geschlafen (8h)! Das Kiefergelenk fühlte sich gehalten und angenehm entspannt an. Am Morgen keine überdehnten Strukturen vom heruntergeklappten Unterkiefer!
Da bleib ich dran! Danke. Vor und nach dem Schlafen Schlüsselbeine und Brustbein gestrichen und die diagonalen Atmungen am Schädel gemacht.
Freundliche Grüsse
Marchi
Benita Cantieni
Beiträge: 2989
Registriert: 22. Januar 2009, 08:07
Kontaktdaten:

Re: entlastetes Kiefergelenk

Beitrag von Benita Cantieni »

Sehr schön, danke und weiterhin schöne Erfolge. Es hört ja nie auf, wenn man dranbleibt.
Gruss, BC
Marchi
Beiträge: 15
Registriert: 26. Januar 2021, 10:01

Re: entlastetes Kiefergelenk

Beitrag von Marchi »

Nachtrag: es gibt natürlich auch positive Veränderungen, welche durchaus erwähnenswert sind: Rucksacktragen 4 Stunden ohne Nackenschmerzen! Berg rauf und runter ohne Kniebeschwerden! Knick im Nacken schon viel weniger, Zungenbeweglichkeit verbessert (nach Minor Stroke stark eingeschränkt). Optisch: Gesicht-Kieferpartie war leicht schräg gezogen: verbessert! Augenpartie und Blick: offener. Das heisst, Cantienica wirkt auch bei mir und ich bleibe dran!
Herzlich
marchi
Marchi
Beiträge: 15
Registriert: 26. Januar 2021, 10:01

Re: entlastetes Kiefergelenk

Beitrag von Marchi »

Das find ich grossartig dass sie sich meiner "Entdeckung" nochmals angenommen haben. Wenn sie schreiben: "entspannter Halt", da klingelts bei mir. Tatsächlich pendle ich zwischen sehr locker und verspannt, was mein Kiefergelenk angeht..und wahrscheinlich nicht nur dort. Dem werde ich nachgehen. Ich bin ehrlich: meine Aufspannung verflüchtigt sich über Nacht in der Matratze und ich erwache im Schulter -und Nacken Bereich immer noch ziemlich zerknautscht. (ich weiss, sie haben mir schon mal eine wunderbare Anleitung geschrieben im FAceforming Kurs auch was das Schlafen anbelangt... )
Herzliche Grüsse und Dank!
Marchi
Benita Cantieni
Beiträge: 2989
Registriert: 22. Januar 2009, 08:07
Kontaktdaten:

Re: entlastetes Kiefergelenk

Beitrag von Benita Cantieni »

Liebe Marchi

Prima.

Ich hab's noch mal gemacht, wie Sie beschrieben. Der Kiefer ist entspannt, allerdings auch haltlos. Und das ist nie das, was wir in C®KiE anstreben. Wir wollen den Kiefer ausrichten im Verbund mit der Körper- und der Kopfhaltung, am Kopf sind ja sehr viele Knochen und Gelenke am Werk. In der perfekten Haltung erst werden die Muskeln und Sehnen und Faszien der Kiefergelenke trainiert, und zwar so, dass es keine Verspannungen mehr gibt. (Über den Fersen machen wir die Übung, Kopf so nach vorne, dass die Bauchmuskulatur vom Schambein an aufgespannt ist, Kopf nach hinten ebenso. Das entspannt die Kiefergelenke mit allen Kopfgelenken, inklusive Augenhöhlen, Gehörgängen, Nebenhöhlen. Kennen Sie, gesteuert aus den Augenhöhlen.)

Noch mal anders: Der Kiefer braucht wie alles andere am Körper auch entspannten Halt. Einen Grundtonus ohne Anstrengung. Auch in der Nacht. "Entspannt" sich alles vollkommen, ist der Kiefer haltlos, Schnarchen und Knirschen sind die Folge. Sind die Kiefergelenke ohne Anstrengung eingebettet, so fühlen sie sich auch niemals verspannt an, sie verkeilen nicht, der Kiefer mahlt nicht, er knirscht nicht. (Ich hatte schwere Kiefergelenkarthrose rechts und war die eifrigste Knirscherin der Welt, mit allen Knochen- und Zahnschäden, die Sie sich vorstellen können. Deshalb weiss ich es so genau.)

Geben Sie ins Suchfeld James Nestor ein, da gibt es eine interessante Diskussion zum Buch "Breath, Atem". Nestor empfiehlt (unter anderem), nachts den Mund zuzukleben, um durch die Nase zu atmen. Ich finde es auch grossartig, um den Kiefer an Ort zu halten und dort – aktiv zu entspannen.

Gruss, BC
Marchi
Beiträge: 15
Registriert: 26. Januar 2021, 10:01

Re: entlastetes Kiefergelenk

Beitrag von Marchi »

Hallo Frau Cantieni
danke für ihre Rückmeldung. Ich werde meine Trainerin P. in Zug danach fragen. Diese "lange Dehnung" möchte ich natürlich auch ohne Ballenstand erfahren. Klar dass ich so nicht durch die Gegend marschiere. Meine Entdeckung, zusammen mit ihren "was könnte dahinter sein"? Fragen sind das, was mich weiter bringt. Und ja, ich hab lange gebraucht um überhaupt irgendetwas zu spüren.
Lieber Gruss
Marchi
Benita Cantieni
Beiträge: 2989
Registriert: 22. Januar 2009, 08:07
Kontaktdaten:

Re: entlastetes Kiefergelenk

Beitrag von Benita Cantieni »

Liebe Marchi

Auf dem Vorfuss stehen, wie auf Stöckelschuhen? Längsbänder, okay. Kopf nach vorne unten senken? Jetzt erst spüren Sie Dehnung in der tiefen Bauchmuskulatur, und jetzt erst entspannt sich der Kiefer? Möchten Sie so durch die Gegend laufen? Oder verstehe ich Sie falsch? Dann brauche ich ein Foto oder eine Zeichnung.

Was könnte der Sinn dahinter sein ... Psoas immer noch nicht aufgedehnt? Leisten immer noch zu? Quere Bauchmuskeln immer noch aktiv? Becken immer noch gekippt? Die Trainerin soll Ihnen die Anleitungen zeigen, die ich frisch in einem Methoden-Update auf der Lizennehmer-Seite gerade beschrieb, ich denke, dass könnte die Lösung sein, denn da passiert in Rückenlage "vivatomisiert" das, was Sie beschreiben: unendliche Dehnung durch die vorderen Beinmuskeln, durch die Leisten, durch die tiefen diagonalen Bauchmuskeln, durch Brustbein PLUS die Rückseite – ohne, dass Sie die Füsse verkrüppeln müssen.

Gruss, BC
Marchi
Beiträge: 15
Registriert: 26. Januar 2021, 10:01

entlastetes Kiefergelenk

Beitrag von Marchi »

Liebe Frau Cantieni
darf ich Sie bitten, für mich einen Stand nachzuempfinden/auszuprobieren? Bis jetzt ist er in keiner der Cantienica Lektionen vorgekommen die ich besuche. Trotzdem.:) Wenn ich im Ballenstand stehe, Gesässmuskeln entspannt, innerlich die Längsbänder hochziehen, v.a. das vordere bis zur Halskuhle, nach unten schauen so wie die Schneeglöckchen Blüte am Stängel, dann ist mein Becken perfekt ausgerichtet und ich stehe für einen Balance-Moment so lang und leicht und spüre einen inneren Dehnungszug vorne nach oben. Das Beste daran, danach ist mein Kiefergelenk frei und entlastet.!! Ich übertrage jetzt dieses Gefühl einfach auf den normalen Stand, also Fuss ausgerichtet am Boden. Könnte dies wohl die Leichtigkeit im Stehen sein, also die Aus-und Aufrichtung?
Herzlichen Dank
Marchi
Antworten